Die Bewerbung zum Feuerwehrmann

Ein beliebter Beruf – Feuerwehrmann

Du interessierst dich für den Beruf des Feuerwehrmannes bzw. der Feuerwehrfrau? Bevor du eine Feuerwehrmann Bewerbung schreibst, musst du wissen, dass es auch verschiedene Bereiche bei der Feuerwehr gibt. Unter anderem den Werkfeuerwehrmann und den Beamten/ Beamtin im mittleren technischen Dienst – Feuerwehr.

Einiges zu dem Beruf des Werksfeuerwehrmannes

Die Ausbildung zum Werksfeuerwehrmann gibt es erst seit 2009 und sie dauert 3 Jahre. Während der Ausbildung erhältst du eine handwerkliche Ausbildung unter anderem einer feuerwehrtechnischen Qualifizierung und eine Schulung zum Rettungssanitäter. Wenn du solch eine Ausbildung abgeschlossen hast, kannst du eine Beschäftigung in Unternehmen mit Gefährdungspotenzial finden. Dazu zählt zum Beispiel ein chemischer Betrieb, in Häfen und Flughafen oder aber auch in Kraftwerken.

Der Beamte/ die Beamtin im mittleren technischen Dienst – Feuerwehr

Zukünftige Feuerwehrmänner haben eine Vielfalt von Aufgaben. Vor allem müssen sie eine schnelle Hilfe leisten können. Feuerwehrmänner sollten in der ersten Hilfe schon qualifiziert sein. Aber auch andere Aufgabenbereiche haben Feuerwehrmänner. So unter anderem als erstes natürlich das Löschen von Bränden. Dabei sollten sie auch in der Lage sein, Menschen aus brennenden Häusern zu holen. Oder bei Unfällen. Das heraus holen von Verletzen aus den Fahrzeugen. Aber auch wenn Tiere in Not geraten, ist die Feuerwehr da.

Ein paar kleine Bewerbungstipps für dich

Hast du dich schon erkundigt, welche Voraussetzungen du für eine Feuerwehrmann Bewerbung benötigst? Du musst ein Bürger der EU sein und einen guten Leumund haben. Das heißt: keine Vorstrafen. Außerdem benötigst du für die Ausbildung mindestens den Hauptschulabschluss und eine abgeschlossene Ausbildung im feuerwehrtechnischen Dienst. Egal in welchen Bereich, ob technisch, handwerklich oder aber auch im sozialen Bereich sein. Bevor du dich für eine Feuerwehrmann Bewerbung entscheiden solltest, musst du auch noch andere Voraussetzungen erfüllen. So unter anderem gibt es ein Höchstalter. Du darfst nicht älter als 26 Jahre alt sein und eine Größe von mindestens 165 cm haben. Außerdem benötigst du vor der Ausbildung schon den Führerschein (Klasse B) und ein Schwimmabzeichen solltest du auch vorweisen können. Feuerwehr Bewerber dürfen aber auch keine gesundheitlichen Einschränkungen haben. Du musst die körperlichen Anforderungen erfüllen können. Zusätzlich benötigst du aber auch ein gutes Sehvermögen. Welches aber mit einer Sehhilfe korrigiert werden können. Aber auch Schwindelfrei solltest du sein. Mit kurzen Worten gesagt. Um die Bewerbung als Feuerwehrmann erfolgreich zu bestehen, musst du die schriftliche, die sportliche und die praktische Prüfung bestehen.

Inhalte der Bewerbung

  • wie in jeder Bewerbung solltest du auch hier ein überzeugendes Bewerbungsschreiben schreiben
  • ein aktueller Lebenslauf sollte auch dabei sein
  • ein Passbild (aber keines aus dem Automaten)
  • Urkunden- oder Zeugnisse vom Diplom oder Masterstudium
  • die letzten Schulzeugnisse
  • einen Naschweis, falls du ehrenamtlich arbeitest
  • Zeugnisse oder Nachweise für eine Beschäftigung nach den Studium
  • wenn du vorher schon im öffentlichen Dienst tätig warst, eine Einverständniserklärung in die Personalakte
  • Schwimm- oder Sportabzeichen (beide dürfen nicht als 1 Jahr sein)
  • beide Seiten des Personalausweises
  • Führerschein (mindestens die Klasse B)
  • falls Sehhilfe benötigt, auch ein augenärtzlicher Befund