Das Gehalt eines Feuerwehrmannes

Der Beruf des Feuerwehrmannes, der Feuerwehrfrau zählt zu den Berufen mit hoher Verantwortung. Es handelt sich dabei um einen nie aussterbenden Beruf. Die Aufgaben bestehen vor allem darin, an Einsatzorten Hilfe zu leisten. Das Hauptgebiet sind Brände sowie Katastrophen. Die Einsätze können mitunter auch lebensgefährlich sein. Ein Feuerwehrmann, eine Feuerwehrfrau muss deshalb zu jederzeit Sicherheitsvorkehrungen beachten, einen kühlen Kopf bewahren und muss in Absprache mit dem jeweiligen Einsatzleiter handeln. Trotz des äußerst schwierigen Berufsbildes hat der Beruf seine schönen Seiten, vor allem dann wenn der Feuerwehrmann, die Feuerwehrfrau Leben retten kann. Doch es kommt auch immer wieder vor, dass Menschen bei einem Brand nicht mehr gerettet werden können oder sogar der Feuerwehrmann, die Feuerwehrfrau selber ums Leben kommen. In diesem Artikel wird das Gehalt und das Berufsbild eines Berufsfeuerwehrmannes, der Berufsfeuerwehrfrau beschrieben. Feuerwehrmann und Feuerwehrfrau der freiwilligen Feuerwehr erhalten keinen Verdienst.

Das Feuerwehrmann/- Frau Gehalt in der Ausbildung

Das Gehalt eines Feuerwehrmannes, der Feuerwehrfrau während der Ausbildung ist in drei Lehrjahre sowie West und Ost gestaffelt. In den alten Bundesländern liegt die Ausbildungsvergütung im ersten Lehrjahr bei 553 Euro, im zweiten Lehrjahr bei 622 Euro und im dritten bei 689 Euro. In den neuen Bundesländern beträgt die Ausbildungsvergütung im ersten Lehrjahr 505 Euro, im zweiten 587 Euro und im dritten Lehrjahr 671 Euro.

Das Gehalt eines ausgebildeten Feuerwehrmannes, einer ausgebildeten Feuerwehrfrau ist von einigen Faktoren abhängig, dazu gehören:

  • Das Bundeland
  • Einsatzgebiet
  • Arbeitgeber
  • Verantwortung

Das durchschnittliche Bruttogehalt beträgt 1.960 Euro im Monat. Der Mindestlohn liegt bei 450 Euro und das maximale Gehalt liegt bei etwa 3.100 Euro. Der Verdienst ist aber auch abhängig von den Wochenstunden und möglichen Zuschlägen.

Das Berufsbild und die Beschäftigungsmöglichkeiten

Das Gehalt eines Feuerwehrmannes und der Feuerwehrfrau ist stark Abhängig vom zugrundeliegenden Beschäftigungsort. Neben den städtischen Berufsfeuerwehren finden sie unter anderem auch eine Beschäftigungsmöglichkeit bei Werksfeuerwehren, der Bundeswehr, Kraftwerken, Kaltwalzwerken, Werften und Flughäfen. In Gefahren- und Notfallsituationen, wie Bränden, nach Unwettern oder Bränden leisten Feuerwehrmänner und Feuerwehrfrauen schnelle, qualifizierte, geordnete und gezielte Hilfe. Ein Umgang mit Löschmitteln, Rettungsspreizer, Rettungsschere, Motorsäge, Brechstangen und Belüftungsgeräten gehört zum Alltag. Denn neben dem Löschen eines Brandes gehören zum Berufsbild auch das Beseitigen von Hindernissen bei Unfällen oder Unwettern sowie das Bergen von Opfern. Daneben gehört auch die Pflege und Wartung von Geräten, Fahrzeugen und Maschinen zu den Aufgaben. DAs Feuerwehrmann Gehalt ist auch von der Qualifikation und der Berufserfahrung ab und kann damit auch deutlich über dem Durchschnittsgehalt liegen.